Incentives mit Maß – wie wird Sake serviert

Sake kann gekühlt, erwärmt oder bei Raumtemperatur serviert werden. 

Einige Sorten, wie Ginjo, werden kühl bevorzugt, während Junmai oft bei Zimmertemperatur oder erwärmt genossen wird. Jeder einzelne Sake hat seine eigene Temperatur, die den Geschmack am besten zur Geltung bringt, und auch die persönlichen Vorlieben sind sehr wichtig. Ein traditionelles Sake-Set besteht aus einer Servierkaraffe, Tokkuri genannt, und kleineren persönlichen Tassen, Ochoko genannt, die normalerweise aus Keramik oder Steingut bestehen.

Etikette beim Trinken in Japan:

In formellen Situationen gibt es eine strenge Sake-Etikette. Die wichtigsten Regeln sind, niemals den eigenen Becher nachzufüllen und darauf zu achten, dass jeder Becher auf dem Tisch gefüllt bleibt.

Wenn Sie für einen Vorgesetzten einschenken, halten Sie die Tokkuri mit der rechten Hand, während Sie mit der linken Hand den Boden berühren. Wenn Sie Sake von einem Vorgesetzten erhalten, legen Sie eine Hand unter die Tasse und halten Sie die Seite mit der anderen Hand. Es ist akzeptabel, wenn der Vorgesetzte beim Einschenken und Empfangen nur eine Hand benutzt. Nachdem Sie den Sake erhalten haben, nehmen Sie mindestens einen Schluck, bevor Sie ihn auf dem Tisch abstellen. In zwanglosen Situationen sind die Regeln nicht ganz so streng. Es ist jedoch immer höflich, für andere einzuschenken, egal ob Sie Sake, Bier oder Tee trinken.

Taste the Sake of Mt. Fuji in Yamanashi 

Entdecken Sie die Welt des japanischen Sake in einer renommierten Sake-Brauerei, die am Fuße des majestätischen Berges Fuji im Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark liegt. Die Ide Sake Brewery in der Präfektur Yamanashi bietet geführte Touren an, die sowohl Sake-Liebhabern als auch Neulingen gefallen werden. Sehen Sie aus erster Hand, wie Sake gebraut wird, erfahren Sie mehr über die reiche Geschichte der Brauerei. Werfen Sie einen Blick auf die Magie der altehrwürdigen Brautechniken, während Ihr Guide Sie durch die Räumlichkeiten führt und Ihnen in englischer Sprache Details erklärt.

Setzen Sie die Tour in der jahrhundertealten Residenz der Brauerei fort, die während der Edo-Periode als Unterkunft für den Stellvertreter des Katsuyama-Schlosses diente. Beenden Sie die Tour mit einer Verkostung der Ide Sake Brauerei und genießen Sie den charakteristischen Geschmack der vielen Sorten, die angeboten werden.

Nur 7 Minuten Fußweg von der Kawaguchiko Station entfernt – weniger als 2 Stunden mit dem Schnellzug von Tokios Shinjuku Station – erwartet Sie dieses Tor zum japanischen Sake in der Nähe der Ufer des Kawaguchi-Sees, wo sich in der Ferne der Berg Fuji erhebt.

Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO)
Tel.: +49 (069)2 03 53
Email: micefrankfurt@jnto.go.jp
Web for general information: www.japan.travel/de/de
Web for MICE: www.japanmeetings.org

Foto:(c)JNTO